A

Abholberechtigte Personen

Sollte Ihr Kind von einer anderen Person abgeholt werden, die nicht als „abholberechtigte Person“ im Vertrag eingetragen ist, müssen Sie uns dies schriftlich mitteilen. Entweder hängen die Vordrucke hierfür an der Gruppenpinnwand oder Sie erhalten diese auf Nachfrage vom Gruppenpersonal.

 

 

 

 

Abschied

Bei uns werden auch Abschiede zelebriert. Zum Kindergartenjahresende gibt es immer ein Abschlussfest der einzelnen Gruppen. Auch für die Verabschiedung der künftigen Schulkinder überlegen wir uns immer etwas. Uns ist auch sehr daran gelegen den Übergang harmonisch zu gestalten.

 

 

 

 

Ansprechpartner

In der Gruppe Ihres Kindes stehen Ihnen mindestens 2 pädagogische Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn es um spezielle Themen Ihres Kindes geht, sind Sie hier genau an der richtigen Stelle. Ebenso gerne und bei verwaltungstechnischen Angelegenheiten steht Ihnen natürlich auch die Leitung des Kindergartens zu Verfügung.

 

 

 

 

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht beginnt mit der persönlichen Übergabe Ihres Kindes an das pädagogische Personal und endet mit der Abholung durch Sie, als Eltern oder einer abholberechtigten Person, d. h. sowohl Ihr Kind wie auch Sie selber begrüßen und verabschieden sich beim pädagogischen Personal.

 

 

 

 

Ausflüge

Während eines Kita-Jahres finden immer wieder Ausflüge (teilweise mit dem Bus aber auch Spaziergänge zu Spielplätzen) statt. Damit Ihr Kind an den Ausflügen teilnehmen darf, müssen Sie die Einverständniserklärung im Vertrag ausfüllen. Kleinere Ausflüge zum Spielplatz, in die Bücherei… können durchaus spontan gemacht werden. Über größere Ausflüge werden Sie selbstverständlich rechtzeitig im Vorfeld informiert.

 

 

 

 

Ausweise

Eine Kopie der Ausweise (Vorder- und Rückseite) benötigen wir dann, wenn beide Elternteile nicht deutschsprachiger Herkunft sind. Sollten beide Elternteile, mit nicht deutschsprachiger Herkunft, einen deutschen Pass haben, benötigen wir noch zusätzlich die Ausweise der Eltern (Großeltern des Kindes) à gesetzliche Vorgabe.

 

 

 

 

Änderungen

Bitte teilen Sie der Kita-Leitung und dem Gruppenpersonal Änderungen Ihrer Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung und der abholberechtigen Personen unverzüglich mit. Ebenso brauchen wir die Kopie der Schulrückstellungen.

 

 

 

B

Beiträge

Der Kindergartenbeitrag sowie das Essensgeld (wenn es gebucht wurde) werden immer am Anfang eines jeden Monats von Ihrem Konto per Lastschriftverfahren eingezogen.

Seit 01.04.2019 übernimmt der Freistaat Bayern ab dem 3. Lebensjahr 100,00 Euro des Kita-Beitrags. Es gibt die Möglichkeit über das Landratsamt Starnberg, sowie das Jobcenter eine Kostenübernahme des Kindergartenbeitrages und des Essensgeldes zu bekommen.

 

 

 

 

Beobachtung

Wir beobachten Ihr Kind beim täglichen Spielen, bei Angeboten, …

Diese Beobachtungen werden dokumentiert. Zusätzlich führen wir einmal jährlich die gesetzlich vorgeschriebenen Beobachtungs-/ Entwicklungsbögen (Perik, Seldak/Sismik) durch.

Diese dienen uns als Grundlage für das pädagogische Arbeiten mit Ihrem Kind und für das Führen der Entwicklungsgespräche.

 

 

 

 

Beschwerde

Sollten Sie ein Anliegen haben, einen Verbesserungsvorschlag oder eine konstruktive Kritik bitten wir Sie dies im persönlichen Kontakt mit uns unverzüglich anzusprechen. Nur so kann es uns gelingen eine gemeinsame, zufriedenstellende Erziehungspartnerschaft zu erreichen.

 

 

 

 

Betreuungszeiten

Sollten wir feststellen, dass Sie Ihre vertragliche Buchungszeit (verspätetes Abholen) überschreiten, suchen wir mit Ihnen im persönlichen Gespräch nach einer Lösung z. B. das Anpassen der Betreuungszeiten auf Ihren tatsächlichen Bedarf.

 Im Ausnahmefall gibt es die Möglichkeit – nach vorheriger Absprache mit der Leitung, eine einmalige Verlängerung für diesen Tag kostenpflichtig zu buchen.

 Bitte denken Sie daran, dass Ihr Kind außerhalb der von Ihnen gebuchten Zeit nicht versichert ist!

 

 

 

 

Bringzeit

Damit Ihr Kind bei uns gut in den Tag starten kann, bitten wir Sie Ihr Kind rechtzeitig in die Kita zu bringen. Ihr Kind wird es Ihnen danken.

Pünktlich um 08:30 Uhr beginnen wir mit unserer pädagogischen Arbeit, dem Morgenkreis.

Sobald der Morgenkreis begonnen hat, hängt das Schild „Bitte nicht stören“ an der Gruppentüre.

Das heißt, sollten Sie es nicht geschafft haben, Ihr Kind rechtzeitig in der Gruppe abzugeben, bitten wir Sie gemeinsam mit Ihrem Kind vor der Türe zu warten bis der Kreis zu Ende ist.

 

 

 

 

Brotzeit

Nach dem Morgenkreis findet die gemeinsame Brotzeit statt. Bitte geben Sie Ihrem Kind in einer wiederverschließbaren Dose eine gesunde und ausgewogene Brotzeit mit.

 

 

 

C

Christliche Werte

Unsere Kindertagesstätte ist eine evangelische Einrichtung.

Das Leben und Vermitteln der christlichen Werte und Normen ist die Grundlage unserer täglichen Arbeit.

Dazu gehört auch die Vorbereitung auf die christlichen Feste im Jahreskreislauf.

 Pfarrer Hess besucht uns regelmäßig (jede Gruppe 1x monatlich), um gemeinsam mit den Kindern zu singen, biblische Geschichten zu erzählen und zu beten.

 

 

 

D

Dokumentation

Sie finden an jeder Gruppentüre einen Wochenplan, mit dem unsere pädagogische Arbeit dokumentiert wird. Jede Gruppe verfügt über einen digitalen Bilderrahmen, der Ihnen Einblicke in unseren Alltag gewährt.

 

 

 

E

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung gestalten wir sehr individuell, d. h. wir besprechen mit Ihnen ganz persönlich den Verlauf der Eingewöhnung – wie es für Ihr Kind und Sie, als Eltern, am sinnvollsten ist.

Bitte planen Sie sich für die Eingewöhnungsphase ausreichend Zeit ein.

Die Eingewöhnung ist dann abgeschlossen, wenn sich Ihr Kind von uns trösten lässt.

 

 

 

 

Elternabend

Zu Beginn des Kindergartenjahres findet in jeder Gruppe ein Einführungselternabend statt.

Weitere Elternabende finden bei uns je nach Bedarf und Interesse statt. Zu bestimmten Themen laden wir auch Referenten ein.

Für Wünsche und Anregungen haben wir stets ein offenes Ohr.

 

 

 

 

Elternbefragung

Einmal jährlich findet in unserem Kindergarten eine Elternbefragung statt. Nur so können wir uns stetig weiterentwickeln.

Wir bitten Sie, an dieser Umfrage teilzunehmen.

Zum gleichen Zeitpunkt findet auch eine Kinderbefragung statt.

 

 

 

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird jedes Jahr im Herbst neu zusammengesetzt. Die Mitglieder des Elternbeirats engagieren sich zum Wohle der Kinder, unterstützen bei Festen und Feiern und vertreten die Belange der Eltern. Er versteht sich als Bindeglied zwischen Eltern, Kita-Team und Träger.

In regelmäßigen Abständen finden gemeinsam mit der Kita-Leitung, der stellvertretenden Leitung und den Mitgliedern des Elternbeirats Sitzungen statt .Die Sitzungen sind öffentlich und können jederzeit von allen Eltern besucht werden.

 

 

 

 

Entwicklungsgespräche

Wir bieten Ihnen mindestens einmal jährlich Termine für Entwicklungsgespräche an. Diese Gespräche dienen dem Austausch über unsere und Ihre Beobachtungen und dem Entwicklungsverlauf Ihres Kindes.

Diese Gespräche sind verbindlich.

 

 

 

F

Fachdienste

Wir arbeiten mit verschiedenen Fachdiensten zusammen. Genauere Informationen zu den Fachdiensten erhalten Sie im Entwicklungsgespräch. Fragen Sie uns, wenn Sie Hilfe brauchen. Wir können Ihnen bei der Kontaktaufnahme behilflich sein. Für die Integrationskinder ist die Frühförderstelle Gilching als Fachdienst zuständig.

 

 

 

 

Ferien

Während der Schulferien finden keine gezielten Angebote wie Morgenkreis, Turnen oder ähnliches statt. Diese Zeit nutzt das Personal um Arbeiten, die während des regulären Kita-Alltags nicht möglich sind, zu erledigen oder Urlaub zu nehmen. Um den Betreuungsbedarf in den Ferien zu ermitteln, tragen Sie sich immer zuverlässig in die aushängenden Ferienabfragen ein.

 

 

 

 

Feste und Feiern

Damit die Feste und Feiern gelingen können, sind wir auf Ihre Unterstützung und aktive Mithilfe angewiesen. Vor jedem Fest hängen Listen aus, in die Sie sich eintragen können.

Bei Festen liegt die Aufsichtspflicht bei Ihnen. Es gibt im Jahr gruppenübergreifende (St. Martin, Mai-/Sommerfest) und gruppeninterne Feste (Abschlussfest).

Die Kinder bereiten für diese Tage immer etwas vor, daher ist es für Ihr Kind sehr wichtig, dass Sie daran teilnehmen.

 

 

 

 

Fotos

Wir machen sowohl im Alltag wie auch bei Festen Fotos von Ihren Kindern. Diese Fotos werden beispielsweise in den Portfolio-Ordner Ihres Kindes geklebt oder dienen der pädagogischen Transparenz in unserem digitalen Bilderrahmen.

Ebenso werden Fotos auch für unsere Kindergarteninterne Zeitung verwendet oder für öffentliche Zeitungsberichte. Dies geschieht natürlich nicht ohne Ihr Einverständnis, welches im Vertrag abgefragt wird. Für Fotos, die in den Zeitungen veröffentlicht werden sollen, holen wir nochmal Ihre Einverständniserklärung ein.

Es ist nicht erlaubt, dass Sie selbst Fotos innerhalb der Einrichtung von anderen Kindern machen. Wir bitten Sie dies zu respektieren.

 

 

 

 

Förderverein

Unser Kindergarten wird finanziell durch den Förderverein Sterntaler unterstützt.

Dieser freut sich über viele Mitglieder. Hierzu gibt es einen separaten Flyer.

 

 

 

 

Freispiel

Selbstbestimmtes Spiel ist für die ganzheitliche Entwicklung des Kindes sehr entscheidend. Deswegen nimmt das Freispiel bei uns im Kindergarten einen großen Stellenwert ein.

 

 

 

 

Fundsachen

Vermissen Sie ein Kleidungsstück Ihres Kindes, dann werfen Sie bitte einen Blick in die Kiste im Eingangsbereich. Kleidungsstücke und Gegenstände, die nicht mehr mitgenommen werden, werden entsorgt bzw. kommen in die Kiste für Wechselkleidung. Dies wird vorher immer nochmals angekündigt.

 

 

 

G

Geburtstag

Jedes Kind darf bei uns seinen Geburtstag feiern. Bitte sprechen Sie den Termin, wann Ihr Kind feiert und was Sie zum Essen mitbringen (Muffins, Kuchen, Obst, Brezen, belegte Brote, Semmeln) mit dem Gruppenpersonal im Vorfeld ab.

Es ist nicht erlaubt Sahnetorten mitzugeben oder Gerichte mit rohen Eiern und Mayonnaise.

 

 

 

 

Getränke

Es gibt Wasserund verschiedene Teesorten zum Trinken.

 

 

 

 

Gottesdienste

Wir gestalten und feiern regelmäßig am Vormittag Gottesdienste mit den Kindern.

Einmal im Jahr gibt es einen von uns gestalteten Familiengottesdienst, zu dem Sie herzlich eingeladen werden.

 

 

 

 

Gruppen

Unser Kindergarten verfügt über 4 Gruppen

Rote Gruppe: 2-4 jährige

Grüne Gruppe: Regelgruppe

Gelbe Gruppe: Regelgruppe

Blaue Gruppe: Integrationsgruppe

 

 

 

H

Hausschuhe

Ihr Kind benötigt im Kindergarten Hausschuhe, die fest am Fuß sitzen und die Ihr Kind selbständig an- und ausziehen kann.

Schlappen, die hinten offen sind möchten wir aus Sicherheitsgründen nicht.

In der Roten Gruppe sind auch Rutschsocken erlaubt.

 

 

 

 

Homepage

Unser Kindergarten verfügt über eine umfassend informierende Homepage. Hier finden Sie alles Wesentliche, um sich über unsere Einrichtung zu informieren und einen tieferen Einblick in unsere pädagogische Arbeit zu erlangen.

 

 

 

 

 

Hospitation

Wir bieten Ihnen als Elternteil gerne die Möglichkeit bei uns in der Einrichtung und in der Gruppe Ihres Kindes zu hospitieren. Hierzu sprechen Sie uns bitte persönlich an.

 

 

 

I

Informationen

Informationen erhalten Sie entweder schriftlich per Handzettel, durch Aushänge an der allgemeinen Pinnwand im Eingangsbereich oder der gruppeninternen Pinnwand. Bitte beachten Sie die Aushänge und lesen Sie diese zeitnah.

 

 

 

 

Integration

Es ist unser Anliegen, dass Kinder mit und ohne Behinderung oder Beeinträchtigung zu einer Einheit werden.

Wir gehen ohne Vorbehalte miteinander um und profitieren von den jeweiligen Stärken des anderen.

Integration für uns bedeutet „Mittendrin sein“, zusammenleben, zusammenspielen, zusammen lernen mit und ohne Behinderung.

 

 

 

 

Impfen

Seit März 2020 besteht die Masernimpfpflicht.  Erst nach Vorlage des Nachweises kann die Aufnahme eines Kindes erfolgen.

 

 

 

J

Jahreskreis

Wir richten uns mit unseren Aktivitäten auch nach dem natürlichen Jahreskreislauf und beziehen diesen in unseren Alltag mit ein.

 

 

 

 

Joki

Joki ist unsere eigene interne Kindergartenzeitung. Diese wird in mühevoller Arbeit von einem Elternteam gestalten. Die Zeitung erscheint immer zum Kindergartenjahresende und gibt einen Einblick sowie Rückblick in das vergangene gemeinsam verbrachte Jahr. Diese Zeitung kann käuflich zum Preis von 5.00 € erworben werden.

 

 

 

K

Kinderschutzkonzept

Unsere Einrichtung verfügt über ein Kinderschutzkonzept.  Dieses können Sie auf unserer Homepage einsehen oder sprechen uns bitte persönlich darauf an.

 

 

 

 

Konzeption

Unsere Einrichtung verfügt über eine ausführliche Konzeption. In dieser finden Sie unser Leitbild vom Kind, ebenso die Pfeiler unserer pädagogischen Ausrichtung und Zielsetzung.

Die Konzeption finden Sie auf unserer Homepage oder sprechen uns persönlich darauf an.

 

 

 

 

Krankheiten

Sollte Ihr Kind krank sein, dann teilen Sie uns dies bitte telefonisch bis spätestens 08:30 Uhr mit.

Bei ansteckenden Krankheiten, wie Windpocken, Keuchhusten, Läusen, Bindehautentzündung, Streptokokken usw. bitten wir Sie uns umgehend zu informieren – da diese Krankheiten ausgeschrieben werden müssen.

 Das Ausschreiben erfolgt an der allgemeinen Pinnwand und ist anonym. Ansteckende Krankheiten müssen auch dem Gesundheitsamt gemeldet werden.

Bei Fieber und Magen-Darm Erkrankungen müssen die Kinder 24 Stunden symptomfrei sein.

Wir appellieren an Sie, Ihr Kind erst wieder in den Kindergarten zu bringen, wenn es vollständig genesen ist.

 

 

 

 

 

Kündigung

Der Betreuungsvertrag kann während des Jahres nur aus wichtigen Gründen mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden, z. B. Umzug.

Kündigungen zum Kita-Jahresende (August) müssen bis 31.05. schriftlich erfolgen.

Bei Vorschulkindern endet das Vertragsverhältnis zum 31. August automatisch, d. h. es bedarf keiner Kündigung.

 

 

 

M

Medikamente

Wir dürfen keine Medikamente verabreichen. Zu den Medikamenten zählen auch Globuli, Nasenspray, ….

Wenn es sich um Notfallmedikamente handelt, braucht das pädagogische Personal eine ärztliche Einweisung.

 

 

 

 

Mittagessen

Das Mittagessen bekommen wir von einem Caterer geliefert.

Die Preise dafür richten sich nach den Vertragsbedingungen.

 

 

 

 

 

Mittagsschlaf

Nach dem Mittagessen um ca. 12:30 Uhr gibt es für die kleineren Kinder, die noch einen Mittagsschlaf benötigen, die Möglichkeit in einem unserer Nebenräume zu schlafen. Um ca. 14.30 Uhr stehen die Kinder wieder auf. Sollte ein Kind nach einer halben Stunde noch nicht eingeschlafen sein, darf es wieder zurück in den Gruppenraum gehen. Matratzen sind im Kindergarten vorhanden, das Bettzeug wird von zu Hause gestellt.

 

 

 

 

Morgenkreis

In all unsern Gruppen beginnt der Tag mit einem gemeinsamen Morgenkreis. Der Morgenkreis ist eine schöne Möglichkeit den gemeinsamen Tag zu beginnen. Hier singen wir, besprechen wichtige Themen und Anliegen, erzählen Geschichte, prüfen die An- und Abwesenheit, spielen Spiele und noch vieles mehr.

 

 

 

N

Namen

Bitte beschriften Sie alle Gegenstände, Kleidungsstücke, … Ihres Kindes mit Namen.

 

 

 

O

Obstrunde

Am Nachmittag (ab ca. 14:30 Uhr) wird für die Kinder immer frisches Obst und Gemüse aufgeschnitten. Daran können sie sich frei und nach Herzenslust bedienen.

Für die Obst- und Gemüsespende finden Sie einen Aushang zwischen den Gruppen, tragen Sie sich hier bitte ein, wenn Ihr Kind über Nachmittag im Kindergarten gebucht ist.

 

 

 

 

Ordnung

Bitte achten Sie auf Ordnung in der Garderobe und deponieren Sie keine unnötige Kleidung d. h. achten Sie darauf, dass Sie die Kleidung immer entsprechend der Witterung tauschen.

 

 

 

 

Öffentlichkeitsarbeit

Um auch die Öffentlichkeit auf unseren Kindergarten aufmerksam zu machen und für uns zu werben, verfassen wir hin und wieder Zeitungsartikel und schicken diese an unsere regionalen Zeitungen und Blättchen.

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Wir sind Montag – Donnerstag von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitag von 07:30 Uhr – 15:30 Uhr für Sie da!

 

 

 

P

Parken

Bitte parken Sie auf den vorderen 6 Parkplätzen (gesehen vom Kindergarteneingang) oder an der Straße. Die weiteren Parkplätze stehen unseren Mitarbeitern zur Verfügung. Bitte benutzen Sie diese nicht! Zur Veranschaulichung finden Sie ein Foto der Parkplatzbeschreibung an unserer Eingangstür.

 

 

 

 

Partizipation

Seit dem 01.01.2012 ist das neue Bundeskinderschutzgesetz in Kraft. Hierdurch ergeben sich gesetzliche Grundlagen, die die Beteiligung der Kinder in den Fokus unserer Arbeit rücken.

Die Rechte der Kinder sollen durch die Beteiligung sichergestellt werden. Hierfür sind drei grundlegende Handlungsschritte ausschlaggebend: Selbstbestimmung, Mitbestimmung und aktive Entscheidung.

 

 

 

 

Pädagogische Angebote

Wir bieten den Kindern ganzheitlich ansprechende Aktionen zu den verschiedensten Themen und aus den verschiedensten Bereichen und Interessensgebieten an.

Ebenfalls erarbeiten wir gemeinsam mit den Kindern Projektideen, welche wir dann umsetzen. Dies kann in den Gruppen durchaus variieren.

 

 

 

 

Portfolio

Wir legen für jedes Kind einen Portfolio-Ordner an, in dem die Entwicklung Ihres Kindes sowie Ausflüge, Feste, Situationen aus dem Alltag anhand von Fotos dokumentiert werden.

Das Portfolio Ihres Kindes können Sie - mit der Erlaubnis Ihres Kindes - jederzeit einsehen.

Einen schön gestalteten Ordner bringen Sie gefüllt mit Klarsichtfolien zum Kindergarteneintritt Ihres Kindes mit.

 

 

 

 

Praktikanten

Wir haben immer wieder verschiedene Praktikanten (Schülerpraktikum, Fachoberschule, Schnupperpraktikanten…) oder Auszubildende im Haus.

Wenn diese länger bei uns sind oder ihre Ausbildung bei uns absolvieren, stellen sich die Personen in einem Steckbrief bei Ihnen vor.

 

 

 

 

 

. Pädagogische Arbeit

Von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr müssen alle Kinder anwesend sein. Dies dient einer gesicherten pädagogisch wertvollen Arbeit

 

 

 

Q

Qualität

Das pädagogische Personal bildet sich durch das regelmäßige Besuchen von Fortbildungen weiter. Auch die regelmäßig stattfindenden Teamsitzungen, Gruppenbesprechungen sowie Planungstage tragen zur Qualitätssicherung bei.

 

 

 

R

Raumgestaltung

Wir haben die Räumlichkeiten so gestaltet, dass die Kinder in geeigneten Funktionsbereichen zum Spielen, Agieren und Entdecken angeregt werden.

 

 

 

 

Regeln

Regeln sind notwendig um Kindern Orientierung und Werte zu vermitteln. Regeln werden gemeinsam besprochen, erarbeitet und auf die Einhaltung Wert gelegt.

 

 

 

 

Rucksack

Jedes Kind sollte einen Rucksack für die Brotzeit haben. Dieser wird auch für Ausflüge verwendet.

 

 

 

S

Schließtage

Im September erhalten Sie eine Elterninformation mit unseren Schließtagen für das kommende Kita-Jahr.

 

 

 

 

Schmuck

Ketten, Tücher um den Hals, … stellen im Kita-Alltag eine hohe Gefahrenquelle dar – daher bitten wir Sie möglichst darauf zu verzichten.

 

 

 

 

Schnuppertag

Beim Anmeldegespräch werden wir einen Termin für einen Schnuppertag im Kindergarten vereinbaren. Hier hat ihr Kind dann die Möglichkeit, uns und unsere Räumlichkeiten schon mal zu beschnuppern.

 

 

 

 

Schweigepflicht

Wir unterliegen der Schweigepflicht, d.h. wir geben keine Auskunft über Familienverhältnisse, Daten, Krankheiten… anderer Eltern oder Kinder.

Die Inhalte der Elterngespräche bleiben bei uns im Team und Ihre Anliegen sind bei uns sicher aufgehoben. Für die Kommunikation mit externen Stellen, wie Fachdienste und Schulen, brauchen wir gesonderte Schweigepflichtsentbindungen.

 

 

 

 

Sicherheit

Trotz bester Vorsorge und Aufsicht sind wir auch im Kindergarten nicht davor gefeit, dass einmal etwas passieren kann. Seien Sie bitte immer für uns erreichbar!

Selbstverständlich sind wir stets dahinter, alle Sicherheitsmaßnahmen zu erfüllen und unsere Vorlagen wie Brandschutz etc. stetig zu aktualisieren und praktizieren.

 

 

 

 

Sonnenschutz

Bitte bringen Sie Ihr Kind im Sommer bereits eingecremt (ganzer Körper) in den Kindergarten.

Zusätzlich hinterlassen Sie in der Gruppe eine Sonnencreme, damit Ihr Kind am Nachmittag bei Bedarf erneut eingecremt werden kann.

Denken Sie auch an die Kopfbedeckung!

 

 

 

 

Spätdienst

Von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr werden alle Kinder im Spätdienst gemeinsam betreut.

 

 

 

 

Spenden

Der Kindergarten ist immer wieder zur Finanzierung von Projekten oder Neuanschaffungen auch auf Spenden angewiesen, die dann von unserem Förderverein verwaltet werden.

Sollten sie von sich aus etwas geben wollen, können Sie jederzeit auf uns zukommen.

Hin und wieder werden Sie bei Veranstaltungen ein Spendenschwein finden.

Seien Sie sich sicher, dass alle Spenden sowie Einnahmen aus Festen Ihren Kindern zugutekommen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

 

 

 

Spielzeugtag

Hierzu entnehmen Sie die jeweiligen Informationen an den Gruppenpinnwänden oder erkundigen sich bei Ihrem Gruppenpersonal.

Für verlorene oder kaputte Spielsachen übernimmt die Kita keine Haftung.

 

 

 

 

T

Taschentücher

Unser Bedarf an Taschentüchern ist hoch. Von Zeit zu Zeit sammeln wir in den einzelnen Gruppen Taschentücher ein.

 

 

 

 

Telefon

Wir bitten Sie die Krankmeldung, Entschuldigung Ihres Kindes bis 08:30 Uhr direkt in der entsprechenden Gruppe vorzunehmen. Die Telefonnummern entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in der pädagogischen Kernzeit nicht immer erreichbar sind, da wir uns intensiv mit den Kindern beschäftigen. In dringenden Fällen hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

 

 

 

 

Termine

Sie bekommen 2x jährlich einen Elternbrief mit entsprechenden Terminen. Beachten Sie auch immer die Terminaushänge an den Gruppen

 

 

 

 

Träger

Träger ist die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde St. Johannes Gilching-Weßling.

Kindergartengeschäftsführerin seitens des Trägers ist: Karina Bräutigam

 

 

 

 

Turnen

Jede Gruppe hat einmal wöchentlich einen festen Turntag.

Bitte deponieren Sie den Turnbeutel am Garderobenplatz Ihres Kindes.

Da Ihr Kind beim Turnen schwitzt ist es wichtig, dass Sie die Turnkleidung regelmäßig zum Waschen mit nach Hause nehmen.

Die Kinder der Roten Gruppe benötigen keine Turnkleidung, jedoch hinterlegen Sie bitte Turnschläppchen.

 

 

 

 

Tür- und Angelgespräche

Während der Bring- und Abholzeit besteht immer die Möglichkeit sich mit dem Gruppenpersonal auszutauschen.

Bitte teilen Sie uns auch Besonderheiten, die am Tag waren oder evtl. anstehen, mit.

 

 

 

U

Untersuchungsheft

Die Vorlage des U-Heftes ist beim Eintritt in den Kindergarten ist verpflichtend.

 

 

 

 

Übergang

 Rote Gruppe – neue Gruppe

Nach 2 Jahren in der Roten Gruppe bekommen Sie im April Bescheid, in welche Gruppe Ihr Kind ab September wechseln wird. Dies geschieht in Rücksprache mit Ihnen.

Im Frühsommer haben die Kinder immer wieder die Möglichkeit, ihre neue Gruppe zu besuchen.

Dies wird von uns gezielt gefördert.

So fällt Ihrem Kind der Übergang erfahrungsgemäß leichter.

 

 

 

V

Verkehrswesten

Die Kinder tragen bei Ausflügen und Spaziergängen an verkehrsrelevanten Straßen Warnwesten.

 

 

 

 

Vernetzung

Wir arbeiten mit Fachdiensten sowie den Grundschulen in Gilching zusammen.

Ebenso versuchen wir uns auch regelmäßig die Angebote des Ortes zu nutzen. (Besuch der Bücherei, Spielplätze, Theateraufführungen in der Gemeinde, Nutzung der Geschäfte vor Ort oder ähnliches)

 

 

 

 

Versicherung

Die Kinder sind auf dem Weg zur und von der Kindertagesstätte und während der Betreuungszeit versichert. Bitte melden Sie uns Unfälle unverzüglich.

Für Kleidung und mitgebrachte Dinge (Sonnenbrille, Schmuck, Spielzeug) besteht keine Haftung von Seiten des Kindergartens.

 

 

 

 

Veränderung

der Betreuungszeiten

Zu jedem Monatsanfang haben Sie die Möglichkeit die Betreuungszeiten Ihres Kindes zu ändern Hierfür nehmen Sie bitte Kontakt mit der Kindergartenleitung auf.

 

 

 

 

Vorschule

Bei uns beginnt die Vorschule mit dem Eintritt in den Kindergarten. Es ist uns wichtig, dies deutlich auszudrücken. Bereits am ersten Tag lernen die Kinder wichtige Dinge, die sie später in der Schule brauchen werden. (soziale Beziehungen, Spielverhalten, Einordnen in der Gruppe, sprachliche Ausdrucksweisen und noch so viel mehr) 

Natürlich werden die Kinder auch gezielt und altersentsprechend gefördert.

Im letzten Kindergartenjahr warten auf Ihr Kind auch ein paar Highlights, wie zum Beispiel: besondere Ausflüge, Erste-Hilfe Kurs, die Übernachtung im Kindergarten…

 

 

 

 

W

Waldtage

Wir gehen immer mal wieder in den Wald. Hierzu entnehmen Sie die Informationen bitte an den Gruppenpinnwänden.

 

 

 

 

Wechselwäsche

Bitte deponieren Sie am Garderobenplatz Ihres Kindes eine Stofftasche mit Wechselwäsche (Unterhosen, Socken, Hosen, …). Bitte denken Sie daran diese regelmäßig aufzufüllen.

 

 

 

 

Wetter

Bitte achten Sie auf eine witterungsentsprechende Kleidung, da wirbei jedem Wetter an die frische Luft gehen.

 

 

 

 

Wickeln

Bitte bringen Sie für Ihr Kind sowohl Windeln wie Feuchttücher mit. Wenn dies ausgeht werden Sie von unserem pädagogischen Personal gebeten, den Vorrat erneut aufzufüllen. Wir bitten Sie dies unverzüglich zu tun

 

 

 

Y

You, Du oder Sie?

Sind Sie unsicher, wie Sie das pädagogische Personal ansprechen sollen? Dann reden Sie einfach direkt mit den Mitarbeitern.

 

 

 

Z

Zahlung

Um unnötige Bank- und Buchungsgebühren zu vermeiden, die bei jeder Rücklastschrift anfallen, achten Sie darauf, dass Ihr Konto die nötige Deckung aufweist, wenn der Beitrag (Anfang des Monats) eingezogen wird.

 

 

 

 

Zähneputzen

Bei uns im Haus putzen die Kinder 1x täglich ihre Zähne. Zahnbürsten, Becher und Zahnpasta wird von zu Hause mitgebracht. Die Rote Gruppe putzt die Zähne nicht in der Einrichtung.

1x jährlich werden wir auch von einer Zahnärztin besucht.

 

 

 

 

Zecken

Zecken halten sich nicht nur im Wald, sondern auch im Garten auf. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind täglich kontrollieren.

Sollten wir bei Ihrem Kind eine Zecke entdecken, verständigen wir Sie umgehend telefonisch. Wir dürfen Zecken nur mit Ihrer schriftlichen Zustimmung entfernen. Das gleiche gilt auch für das Entfernen von Holzspreißeln. Diese Zustimmung holen wir am Anfang des Kindergartenjahres ein.

 

 

 

 

Zum Schluss

… wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Kindergartenzeit

– hier bei uns im Kindergarten St. Johannes J